Background Image
 1 / 6 Next Page
Basic version Information
Show Menu
1 / 6 Next Page
Page Background

G

era.

G

emeinsam.

G

estalten.

Praxisnah für gute Zukunft

Unsere Stadt bietet jungen Menschen

vielfältige Chancen für eine gute

Zukunft. Das A und O ist ein guter Job

– und die beste Voraussetzung dafür

bietet eine solide Ausbildung. Mehr

als 100 Unternehmen aus Gera und

der Region präsentieren sich am heu-

tigen Sonnabend von 9.30 bis 15.30

Uhr im Kultur- und Kongresszentrum

zur nunmehr schon traditionellen

Ausbildungsbörse, die wir gemeinsam

mit der IHK, der Handwerkskammer

und der Arbeitsagentur veranstalten.

Mit der Messe wollen wir den Aus-

zubildenden von morgen schon heu-

te zeigen, welche Vielfalt an Beru-

fen unsere Region bietet. In Industrie

und Handwerk, im Gesundheitswe-

sen und im Dienstleistungsbereich

bietet die Ausbildungsbörse einen

Überblick über die Ausbildungs- und

Studienangebote. Mit der Messe ver-

binden wir gleich drei Ziele: jungen

Menschen eine Perspektive in der

Heimat zu eröffnen, den wachsen-

den Fachkräftebedarf der Wirtschaft

zu sichern und im Ergebnis dessen

unsere Stadt noch lebens- und lie-

benswerter zu gestalten. Gera braucht

junge Menschen, die mit Kreativität,

Leidenschaft und Engagement die

Stadt vorantreiben. Ich hoffe, dass

die Messe die Jugendlichen dazu in-

spiriert, ihren Traumberuf oder ihr

gewünschtes duales Studium in Gera

zu suchen. Gerade die duale und

damit sehr praxisnahe Ausbildung ist

ein Trumpf in unserer Stadt. Einer

der Joker ist die Duale Hochschule,

die seit 1. September offiziell gestar-

tet ist. Und während in Thüringen

die Studentenzahl rückläufig ist, kön-

nen wir uns – vollkommen entgegen

diesem Trend – über Zulauf an den

Geraer Hochschulen freuen.

Individuelle Einlagen und Schuhe

für Einlagen. Wir beraten Sie gern.

Leistungsoptimierer

www.schuh-petters.de

Rudolf-Diener-Str. 20

07545 Gera

Telefon 0365.833250

Die Stadt Gera blickt

auf eine mehr als

100-jährige Tradition

der Feuerbestattung

zurück.

Unsere Leistungen:

- würdevolle Einäscherung der Verstorbenen auch

in persönlicher Kleidung

- auf Wunsch Termineinäscherung, auch kurzfristig

- Beiwohnen der Einäscherung in einem liebevoll

hergerichteten Abschiedsraum über einen großen

Schaumonitor möglich

- Urnenversand

IndividuelleWünsche werden gern berücksichtigt.

Anschrift/Kontakt:

Krematorium Gera

Friedhofstraße 10 (Ostfriedhof)

07546 Gera

Telefon: 0365/8333811

Vor kurzem nahmen Katharina Triebe (l.) und Franziska Junge (2.r.) ihre Urkunden und das Preisgeld für ihren Sieg beim Plakatwettbewerb

„Otto 125“ von Sylvia Eigenrauch und Uwe Müller entgegen. Die Plakate werden im November und Dezember zu sehen sein. Foto: Hilbert

Zwei Damen spielten mit Dix

Gera (gw).

Mit großer Mehrheit

hat der Stadtrat das Marketing-

konzept für das Hofwiesenbad be-

schlossen. Die 46 Maßnahmen, zu

denen auch neue Veranstaltungs-

angebote gehören, zielen darauf ab,

das Sport- und Freizeitbad sowie

die Sauna noch attraktiver zu ma-

chen, die Kundenbindung zu den

Stammgästen zu festigen und neue

Besucher zu gewinnen. Erst vor

wenigen Tagen konnte der viermil-

lionste Badegast begrüßt werden.

Mit seinen wettkampftauglichen

50-Meter-Bahnen ist das Sportbad

in der Region nahezu konkurrenz-

los. Neu ist, dass den öffentlichen

Badbesuchern im Sportbad grund-

sätzlich zuverlässig die Hälfte der

Bahnen zur Verfügung steht. Das

war eine der Erwartungshaltungen,

die bei einer Nutzerumfrage geäu-

ßert wurden. An dieser Umfrage

hatten sich 1188 Badbesucher via

Papierfragebogen oder Internet

beteiligt. Neben der notenmäßi-

gen Bewertung einzelner Kriterien

hatte die Stadtverwaltung vor allem

Platz eingeräumt für Freitexte, um

noch mehr über die Wünsche und

Erwartungen der Bade- und Sau-

nagäste zu erfahren. Das hat sich

als wahre Fundgrube für Ideen er-

wiesen.

Oberbürgermeisterin Dr. Viola

Hahn betonte darum im Stadtrat

besonders, dass auch künftig die

Meinung der Gäste gefragt ist;

eine der Maßnahmen des Mar-

ketingkonzeptes beinhaltet die

Gründung eines Nutzerbeirates.

Die Umsetzung dieser Festlegung

hat umgehend mit dem Stadtrats-

beschluss begonnen. Interessierte

Bürgerinnen und Bürger können

sich ab sofort für den Nutzerbeirat

des Hofwiesenbades melden. Der

Nutzerbeirat ist offen sowohl für

Vereinsvertreter als auch für inte-

ressierte Privatpersonen. In dem

Gremium sollen Hinweise und

Anregungen der Badbesucher ge-

bündelt und diskutiert sowie Emp-

fehlungen zur weiteren Attraktivi-

tätssteigerung des Hofwiesenbades

gegeben werden. Bewerbungen

bitte bis 15. September an den

Fachdienst Presse, Marketing, Kul-

tur und Sport der Stadtverwaltung

Gera, Kornmarkt 12, 07545 Gera,

E-Mail

oeffentlichkeitsarbeit@gera

.

de,

(

8381101.

Oberbürgermeisterin Dr. Hahn

dankte im Stadtrat den 1.188 Bad-

benutzern, die sich an der Umfrage

beteiligt und damit wichtige An-

regungen unterbreitet hatten. Die-

se Hinweise wurden von der AG

Marketingkonzept der Stadtver-

waltung, in der auch die Stadtrats-

mitglieder Nina Wunderlich, Ralf

Bornkessel und Uwe Rüdiger aktiv

mitgearbeitet haben, aufgegriffen.

„Ein wesentlicher Kritikpunkt war

immer wieder, dass für das öffentli-

che Schwimmen zu wenig Bahnen

zur Verfügung standen. Das ist ein

mehr als berechtigter Einwand.

Wenn wir die Einnahmesituation

für das Hofwiesenbad verbessern

wollen, dann geht das maßgeblich

über das öffentliche Schwimmen.

Deswegen haben wir uns mit den

Sportvereinen verständigt, dass

dem öffentlichen Schwimmen zu-

verlässig und durchgängig min-

destens die Hälfte der Bahnen im

Sportbad zur Verfügung stehen.

Das ist im Interesse der Besucher,

die keinem Verein angehören und

einfach ihre Bahnen ziehen wollen“,

erklärte die Oberbürgermeisterin.

Ein Manko ist bisher die Gastro-

nomie im Hofwiesenbad. Trotz al-

ler Bemühungen des Badbetreibers

„Elstertal“ Infraprojekt konnte kein

neuer Pächter für das Restaurant

„Arielle“ gefunden werden. Eine

Idee der Arbeitsgruppe, die Gast-

stätte als Studentenklub für die

nahegelegene SRH Hochschule für

Gesundheit bereitzustellen, fand

zwar großes Interesse, stellte sich

allerdings schlussendlich als nicht

umsetzbar heraus. Nunmehr wird

in diesem Raum ein Fitness- und

Wellnessangebot Einzug halten,

das ein junges Geraer Unterneh-

men einrichtet. Auf ein Imbissan-

gebot werden die Badbesucher in-

des nicht verzichten müssen; dafür

wird bis Jahresende die Cafeteria

umgebaut. Reduziert werden die

Schließzeiten des Hofwiesenba-

des – auch das war ein Auftrag aus

dem Stadtratsbeschluss vom Januar

für die Erarbeitung des Marketing-

konzeptes. Neben den notwendi-

gen Wartungszeiten im Sommer

hat das Bad künftig nur noch an

den „stillen“ Feiertagen sowie an

neun Wochenenden für den Wett-

kampfsport geschlossen.

Für das vierte Quartal 2016 ist die

Ersatzbeschaffung von Sportgerä-

ten vorgesehen.

Kontinuierlich zu arbeiten ist an

der Serviceorientierung im Bad.

Hierzu wurde bereits die turnus-

mäßige Schließzeit in diesem Som-

mer für die Mitarbeiterschulung

genutzt. Verbesserungsbedürftig ist

die Ausschilderung des Hofwiesen-

bades im Straßenbild, gerade wenn

das Bad neue auswärtige Besucher

gewinnen möchte.

Die Stadtverwaltung wird jähr-

lich im Stadtrat über den Stand der

Umsetzung des Marketingkonzep-

tes und Schlussfolgerungen berich-

ten – denn das Konzept soll ja nicht

ein Stück Papier bleiben, sondern

gelebt werden, damit das Hofwie-

senbad mit Sport- und Freizeitbad

sowie Sauna an Attraktivität und

Anziehungskraft gewinnt.

Was vorgesehen ist:

Etablierung der „Marke Hof-

wiesenbad“,

Anpassung

Nut-

zung Vereinssport – öffentliches

Schwimmen, Herstellung Ange-

botskonstanz, bauliche Verände-

rungen im Gastronomie-Bereich,

Verbesserung der Infrastruktur,

Erhöhung der Attraktivität der

Außenflächen, Verbesserung der

Ausschilderung des Hofwiesen-

bades, Flexibilität bei der Vergabe

von Gruppenumkleiden an Famili-

en, Anpassung der Bahnennutzung

durch Einrichtung von Schnell-

bahnen, besseres Preis-Leistungs-

Angebot der Sauna, Erhöhung der

Nutzungskapazitäten für zahlende

Besucher im Sportbad, Entwick-

lung von Sonderangeboten, För-

derung bzw. Evaluierung der nicht

oder wenig nachgefragten Tarife,

Einführung von Kunden- und Bo-

nuskarten, Einrichtung einer Face-

book-Seite, Aufstellen von Werbe-

bannern, Werbeplanung für Print

und Digital sowie Nutzung der In-

formationstafel im Bad, Eigenwer-

bung in städtischen Einrichtungen,

Bewerbung von Gruppenkarten in

Kindergärten, Schulen und Hoch-

schulen,

Entwicklung

neuer

Kursangebote, quartalsweise The-

menprogramme, Vermarktungs-

pakete für Geraer Hotels, Nutzung

von Tagen der offenen Tür an den

Hochschulstandorten Gera und

Jena, Kombi-Angebote mit ande-

ren städtischen Einrichtungen,

Vermarktung von Bahnzeiten für

Trainingslager auswärtiger Verei-

ne, Etablierung einer Veranstal-

tungsreihe, Gründung eines Nutz-

erbeirates und Selbstüberprüfung

durch Kundenrückmeldung via

Feedback-Box im Bad, Serviceo-

rientierung der Bad-Mitarbeiter,

konsequente Durchsetzung der Ba-

deordnung.

Veranstaltungspläne 2016: Vor-

gesehen sind u.a.: Tag der Vereine,

Sauna-Oktoberfest, Weihnachts-

spaß für Kinder, Sauna „Es weih-

nachtet sehr“.

Marketingkonzept Hofwiesenbad beschlossen

46 Maßnahmen für Attraktivitätsgewinn, neue Besucher und Kundenbindung – Bewerbungen für den Nutzerbeirat ab sofort möglich

geraer

wochenmagazin

zum Sonnabend, 3. September 2016 • Ausgabe 35 • 4. Jahrgang

Mit den Öffentlichen Bekanntmachungen der Stadt Gera