Background Image
 1 / 12 Next Page
Basic version Information
Show Menu
1 / 12 Next Page
Page Background

Mittwoch, 5. September 2018

26. Jahrgang / Nr. 35

ab jetzt immer

mittwochs im Briefkasten

Von Helga Schubert

Den Klinikalltag vergessen, Ge-

sprächspartner finden, Informa-

tionen austauschen und einen

gemütlichen Nachmittag bei viel-

seitiger Unterhaltung in angeneh-

mer Gesellschaft verbringen, das

ist das Anliegen des Herbstfestes

der Psychosozialen Beratungsstelle

für Krebskranke und Angehörige

am SRH Wald-Klinikum. Dazu lädt

die Beratungsstelle am 12. Septem-

ber ab 13.30 Uhr in das Foyer des

Wald-Klinikums Patienten und

ihre Angehörigen, Mitglieder von

Selbsthilfegruppen und Mitarbeiter

ein. Unter dem Motto „Gemeinsam

Leben gestalten“ erwartet die Gäs-

te ein umfangreiches Angebot an

Vorträgen und Aktionen wie Mo-

denschau Perücken, Beratung zur

Hautpflege und Make up, Schnup-

perkurse zu sportlichen und kör-

perlichen Betätigung sowie das

Herzkissenprojekt „Wir wollen uns

mit dem Fest bei allen Ratsuchen-

den für die gute Zusammenarbeit

und das Vertrauen, das sie in uns

setzen, bedanken“, erklärten die

Leiterin der Beratungsstelle Fran-

ziska Jahr und ihre Mitarbeiterin

Denise Lerm.

Seit 2009 unterhält das SRHWald-

Klinikum mit Unterstützung der

Deutschen Krebshilfe und zahlrei-

cher Sponsoren die Psychosoziale

Beratungsstelle, die für alle Betrof-

fenen eine kostenlose und optimale

Betreuung anbietet. „Wir wissen,

dass es für alle Patienten, aber auch

für ihre Angehörigen eine schwere

Zeit ist, die mit Sorgen, Ängsten

und Ungewissheit verbunden ist

und dass eine Neuorientierung in

mehreren Lebensbereichen not-

wendig ist. Dafür bieten wir unse-

re Hilfe an“, versicherte Franziska

Jahr. Keiner werde allein gelassen.

In jeder Phase der Erkrankung

könnten die Patienten Kontakt mit

der Beratungsstelle, in der erfah-

rene Psychologen und engagierte

Sozialarbeiter gemeinsam wirken,

aufnehmen. Angeboten werden

unter anderen neben individuel-

ler psychologischer Beratung auch

Krisenintervention, Paar- und

Familiengespräche, Entspannungs-

therapien und Trauerbegleitung

sowie sozialrechtlicher Beratung,

Information zur häuslichen Versor-

gung und Herstellen von sozialen

Kontakten und Netzwerken. Sport-

und Kunsttherapie, Tanzkurs, Er-

nährungstipps,

Kosmetikwork-

shops und das Herzkissenprojekt

ergänzen das vielseitige Angebot

der Einrichtung.

Auf ein Problemmöchte Franziska

Jahr hinweisen. Das ist das der Fi-

nanzierung. „Unser Träger ist zwar

das SRH Wald-Klinikum, doch gibt

es noch immer keine Regelfinan-

zierung für unser Leistungsangebot

durch Bund, Land und den Kran-

ken- oder Rentenkassen, so dass wir

seit jeher auf finanzieller Kippe und

vor der Schließung stehen“, befürch-

tet sie. Umso mehr dankt sie den

Sponsoren und Spendern, zu denen

neben der Deutschen Krebshilfe, die

IG Metall, Sportfreunde e.V., Bauer-

feind AG, Electronicon Kondensa-

toren GmbH, Sanitätshaus Carque-

ville und weitere gehören. „Durch

diese Unterstützung können wir

mit unserer Arbeit dazu beitragen,

dass Menschen Hilfe und Zuwen-

dung erfahren, denn eine Krebser-

krankung kann das Familienleben

komplett auf den Kopf stellen und

eine Familie ungemein erschüttern“,

weiß Franziska Jahr. Aus diesem

Grund wurde auch eine vierteljähr-

lich stattfindende Projektreihe „Fa-

milienzeit“ ins Leben gerufen. Zum

nächsten Familienerlebnis, wozu El-

tern mit Kindern zwischen fünf und

18 Jahren willkommen sind, wird

am Dienstag, 18. September von 15

bis 17 Uhr in die Minigolf-Ranch

eingeladen.

(Kontakt:

(

8282175, Email psy-

chosozialeberatung@wkg.srh.de

)

Der Klinikalltag

vergessen lassen

Herbstfest und Familienzeit der

Psychosozialen Beratungsstelle am SRHKlinikum

Carillon-Konzert

Gera (NG).

Ein ganz besonde-

res Konzert des Geraer Glocken-

spiels im Rathausturm ist am 8.

September für alle Geraer Bürger

und Gäste zu erleben. Diesmal

nicht, wie sonst gewohnt, durch

die ehrenamtlichen Glockenspie-

ler des Vereins für Rechtspflege,

Kunst und Kultur Gera e.V., son-

dern vom Gast-Carilloneur Peter

Siepermann aus Hattingen.

Am 22. September findet zum zweiten Mal das Thüringer Kurzfilmfestival FILMthuer im Sparkassen-Kommunikationszentrum statt und

zeigt eine Auswahl gelungener Schülerfilme, die bei Projekten der Medienpädagogik entstanden sind. Ausrichter ist der FILMthuer e.V. in Ko-

operation mit dem Filmclub Gera-Pforten e.V. und demThüringer Medienbildungszentrum Gera der TLM.

Foto: FILMthuer

Freunde zwischen Wiesenkrimi und Weltfrieden

Gera (NG).

In der jüngsten Sit-

zung des Begleitausschusses der

Partnerschaft für Demokratie in

Gera wurden wieder zwei Projekt-

vorhaben zur Demokratieförderung

durch das Bürgergremium bewil-

ligt. Neben einer Zukunftswerkstatt

für den Ortsteil Liebschwitz wird

auch das Geschichtsprojekt des

Computertreff Gera e.V. gefördert.

Somit sind in diesem Jahr bereits 15

Projekte zur Demokratieförderung

bewilligt worden.

Es stehen noch rund 11.000 Euro

im Aktions- und Initiativfond bis

zum 31. Dezember dieses Jahres

zur Verfügung. „Deshalb rufen wir

erneut alle Vereine, Verbände, In-

itiativen und Träger in Gera auf,

ihre Projektideen zur Förderung

von Mitbestimmung und Stär-

kung einer toleranten Gesellschaft

bis zum 21. September, 14 Uhr im

Fachdienst Kinder- und Jugendhilfe

Gera einzureichen”, so Denny Will-

mann, externe Fach- und Koordi-

nierungsstelle in Trägerschaft der

Kindervereinigung e.V. Gera.

Das Antragsformular zur Durch-

führung eines Einzelprojektes kann

auf der Internetseite

www.exkosge

-

ra.wordpress.com unter DOWN-

LOADS „Projekte der PfD“ herun-

ter geladen werden. Auch finden Sie

dort den auszufüllenden Finanz-

plan sowie weiter Informationen.

Den digital ausgefüllten Antrag

und Finanzplan einfach bis zum 21.

September 2018, 14 Uhr per Email

an

Foedisch.Heike@gera.de

senden.

Nach dem digitalen Versand den

Antrag bitte ausdrucken und un-

terschrieben per Post an: Heike Fö-

disch – FD Kinder- und Jugendhilfe

– Lokale Koordinierungsstelle Bun-

desprogramm „Demokratie leben!“

– Gagarinstraße 99-101, 07545

Gera senden. Die eingereichten An-

träge werden dann am 25. Septem-

ber durch den Begleitausschuss für

die Partnerschaft für Demokratie in

Gera in seiner Sitzung beraten.

Letzte Chance für 2018

Förderanträge bis zum 21. September einreichen

SATTLEREI • POLSTEREI • VERDECKE

SCHONBEZÜGE • FAHRZEUGRESTAURATION

A. Latusek GmbH

Adam-Opel-Str. 4

07552 Gera

Tel.: 0365 - 773 769 0 •

www.a-latusek.de

Starke Hilfe

Schloßstraße 11, 07545 Gera

Infothek

AWV

OSTTHÜRINGEN

Akt elle

Informationen

Mit den Öffentlichen Bekanntmachungen der Stadt Gera