Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Staffelübergabe im Berufsbildungswerk

Experten sind sich einig: Das Geraer Christliche Jugenddorf (CJD) ist das schönste in Deutschland. Und das bei über 150 Standorten bundesweit. Man sollte hinzufügen: Das Geraer CJD-Berufsbildungswerk (BBW) ist zugleich eine der gefragtesten Bildungseinrichtungen in der Republik.

Das wurde erneut deutlich bei der Staffelstabübergabe von Geschäftsführerin Dr. Brigitte Langer an Nachfolger Gerd Diesel. In feierlicher Form erfolgte das Prozedere der Wachablösung in der Aula des imposanten Gebäudekomplexes.

Der Bildungsträger vermittelt seit mehr als zwei Jahrzehnten überwiegend körperbehinderten, psychischbehinderten, lernbehinderten und mehrfachbehinderten jungen Menschen eine berufliche Orientierung und Ausbildung. Im bundesweiten CJD-Berufswettbewerb erzielte die Geraer Einrichtung in den letzen Jahren stets die besten Ergebnisse.

Mehrere Redner bescheinigten der scheidenden Leiterin, die in den Ruhestand tritt, sich aber, wie sie gegenüber Neues Gera versicherte, verstärkt der wissenschaftlichen Arbeit widmen will, dass Brigitte Langer umsichtig und fachlich kompetent in den zwölf Jahren ihrer Tätigkeit das Geraer CJD als Chancengeber getreu dem christlichen Leitbild „Keiner darf verlorengehen“ weiter profilieren half. So führte sie ein zertifiziertes Managementsystem ein. Sie übernahm auch als Prokuristin Leitungsaufgaben in der Bildungsstätte. Seit 2009 erfolgte die Gesamtleitung des CJD-Verbundes Ostthüringen und im Juli 2011 die operative Geschäftsführung des BBW Gera.

Langers Nachfolger Gerd Diesel arbeit seit 2004 im CJD und war zuletzt als Vorstandsreferent in der Zentrale Ebersbach/Fils tätig. Diesel ist studierter Diplom-Sozialpädagoge und erwarb den Master of Business Administration (MBA).

Frau Langer und ihr Team von 180 Mitarbeitern (Ausbilder, Sozialpädagogen, Lehrer, Psychologen, medizinisches Personal, Verwaltungs- und Haustechnikkräfte) sorgten dafür, dass derzeit 300 junge Menschen mit Handicap auf eine Berufslaufbahn in insgesamt 28 Berufen vorbereitet werden.

Die Aufnahme einer Beschäftigung im ersten Arbeitsmarkt gelingt rund zwei Dritteln der Absolventen. Während der Ausbildungszeit können die jungen Leute in 27 Gruppen einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung nachgehen.

Zum Aufgebot an Prominenz in der Festveranstaltung gehörten die Thüringer Landtagspräsidentin Birgit Diezel, die Greizer Landrätin Martina Schweinsburg (bundesweit dienstälteste Landrätin), CJD-Präsident Georg Michael Primus und weitere Gäste.

Sie dankten Brigitte Langer für ihr hohes Engagement und gaben Gerd Diesel die besten Wünsche mit auf den Weg.

Unter Leitung Brigitte Langers und ihres Vorgängers Werner Wenk sowie des ehemaligen Ausbildungsleiters Jürgen Kiß habe das Team die Geraer Bildungseinrichtung zu einer Erfolgsstory verholfen. Die Feierstunde  war getreu der christlichen Orientierung mit einem Gottesdienst unter Leitung von Pfarrer Hartmut Hühnerbein vom CJD-Vorstand eröffnet worden.

( Harald Baumann, 16.05.2013 )

zurück