Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Richtfest am Grünen Weg

Solch ein Anlass ist immer ein guter Grund, zurück- und vorauszublicken. Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) hat einen Erweiterungsbau begonnen. Er entsteht in Anbindung an das ASB-Seniorenpflegeheim „Grüner“ Weg in Tinz. Durch das geplante Mehrzweckfunktionsgebäude entsteht am Standort Berliner Straße / Grüner Weg ein Kompetenzzentrum für ambulante, teilstationäre und stationäre Altenhilfe mit professioneller Beratung und Betreuung. Die Tagespflege wird zukünftig 30 Gäste aufnehmen können und es entsteht eine moderne Wohngruppe für 6 Senioren. Die teilstationäre Altenhilfe richtet sich vor allem an Menschen, die aufgrund ihres Alters oder ihrer Bedürftigkeit intensive Betreuung benötigen. Der besondere Wert für die Tagespflegegäste besteht darin, der Einsamkeit zu begegnen, Anregung für eine Betätigung zu erhalten und durch den betreuten Tagesaufenthalt, die Angehörigen zu entlasten. „Durch dieses Angebot können die Menschen so lange wie möglich in ihren eigenen vier Wänden bleiben“, schätzt Anke Krause, Geschäftsführerin vom ASB Regionalverband Ostthüringen e.V. Im ebenerdigen Teil des Gebäudes werden ein Notarztstützpunkt und eine Rettungswache mit zwei Stellplätzen für Fahrzeuge eingerichtet. Ergänzt wird der Bau durch neue Schulungs- und Ausbildungsräume im 2. Obergeschoss. Hier sollen interne Fortbildungen aber auch externe Angebote durchgeführt werden. Die Entscheidung für den Standort fiel vor allem wegen der existierenden, hervorragenden Infrastruktur. Die Straßenbahnhaltestelle ist nur 150 Meter entfernt. Für den Transport der Tagespflegegäste zur Einrichtung und nach Hause steht der ASB-eigene Behindertenfahrdienst zur Verfügung.

Dr. Günther Linsel ist Vorsitzender vom ehrenamtlichen Vorstand des ASB Regionalverbandes Ostthüringen e.V. Gemeinsam mit seinen ehrenamtliche Kolleginnen und Kollegen entscheidet der Vorstand über die Strategie und Richtung des Regionalverbandes. Zu den Objekten in Gera gehören neben dem Pflegeheim und betreutes Wohnen „Grüner Weg“, das Pflegeheim in Rubitz, der Bürgerhof in Zwötzen, ein ambulanter Pflegedienst in Zeulenroda und diverse Töchter, wie etwas die ASB Behindertenhilfe- und Rehabilitations- GmbH in Zeulsdorf. Zum Regionalverband Ostthüringen zählen weiterhin die Rettung, die Hundestaffel, Jugendarbeit und vieles mehr.

„Wir liegen baulich gut im Plan und können jetzt mit der Ausbau- und Nutzungsphase beginnen“, erklärt Dr. Linsel. Im ersten Halbjahr 2018 soll das Objekt in Funktion gehen.

Die Planung und Leitung des Bauprojektes obliegt der Firma Triplan GmbH Gera. Mit Geschäftsführerin Martina Hellfritzsch und ihren Mitarbeitern blickt der ASB auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit seit dem Bau des Seniorenpflegeheimes „Landgut Rubitz“ zurück. Besonders auf die neue Freiflächenanlage verweist Martina Hellfritzsch. „Die Außenanlagen werden für die Tagesgäste und die Bewohner ansprechend und weitestgehend barrierefrei gestaltet. Es werden weitere Ruheplätze und Sitzgelegenheiten geschaffen.“

Doch bevor die Arbeit am Bau weitergehen kann wird zunächst der Richtspruch unter der Richtkrone gesprochen. „Zum Abschluss folgen Glück und Segen, der Bauherrschaft auf allen Wegen.“ Mit diesen Worten und einem Hoch auf Bauherren und Bauleute beendet Bauleiter Frank Thiemann seinen Leitspruch auf dem Dach des Rohbaus.

( Wolfgang Hesse, 14.10.2017 )

zurück