Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Mit 148.200 Kilometern zum Sieg

Sie können es nicht lassen, die Radler vom Radfahrklub „Solidarität“ 1895 Gera e.V. Ob Sonnenschein, Wind und Regen, eben bei jedem Wetter sitzen sie auf ihren „Treteseln“ und schruppen Kilometer für Kilometer, aber immer mit Bedacht. Es soll eben auch Spaß machen.

Auch wenn der Leistungsgedanken nicht im Vordergrund steht, dennoch misst man sich gern mit anderen. Umso größer die Freude über den Ausgang in der Vereinswertung Radwandern des Bundes Deutscher Radfahrer, die BDR-Koordinator Peter Kyrieleis pünktlich zum Jahresbeginn veröffentlichte, wo der Geraer Radfahrverein in der Klasse 1 – 51 und mehr Wertungsteilnehmer – sich auf Rang eins platzieren konnte.

203 Fahren mit 85 Wertungsteilnehmern und einer Gesamtteilnehmerzahl von 109 stehen beim RFK „Solidarität“ 1895 zu Buche. Der Kilometerzähler zeigte 148.200 Kilometer an und damit 9.484 Kilometer mehr als der Zweiplatzierte RV Wanderlust Neuhaus-Holzheim (Bayern). Auf Rang drei folgte mit 135.389 Kilometern der Rad-Sport-Club Hagen von 1965 (Nordrhein Westfalen).

Bereits 2016 und 2018 ging der Sieg in der Vereinswertung an den Geraer Verein.

82 Vereine bewarben sich in fünf Klassen um den Titel des „Bundessiegers im Radwandern“. Die Klassen sind je nach Vereinsstärke konstruiert. Zwei Zahlen veranschaulichen die Aktivitäten der BDR-Vereine: Die 82 Vereine organisierten 5.321 Radwandertouren und fuhren dabei 2.664.582 Kilometer- alle Achtung.

Wenn der BDR-Koordinator Breitensport davon spricht, dass die Talsohle durschritten ist und sich über die vielen neuen Aktivitäten in den Landesverbänden freut, dann hat der RFK „Solidarität“ einen wesentlich Anteil mit daran.

„Für uns als Radwanderverein ein Vorgeschenk auf unser bevorstehendes 125-jährige Vereinsjubiläum, welches wir am 13. März 2020 feierlich begehen“, so der Vereinsvorsitzende Eckhard Melzer. Geplant ist, dass dann auch der Pokal durch einen Vertreter des Bundes Deutscher Radfahrer feierlich überreicht wird.

Am 21. März 2020 erfolgt dann der Start in die neue Saison. Vielleicht gelingt dann dem RFK „Solidarität“ 1895 Gera nach 2018 und 2019 2020 ein Hattrick in der Vereinswertung Radwandern.

( Reinhard Schulze, 04.02.2020 )

zurück